Asiatisch / Asian kitchen

Miso-Suppe mit Gemüse / Miso-soup with vegetables

Eher ein Gemüseeintopf als eine klassische Miso-Suppe, aber in dieser Variante mag ich sie als eine vollständige Mahlzeit auch sehr gern. In meiner Rezeptur wird die Suppe sehr reichhaltig und bekommt durch zusätzlichen Ingwer noch eine leicht scharfe Note. Trotzdem gerät aber der Geschmack der Akamiso-Paste, der roten und kräftigen Variante von Miso, nicht in den Hintergrund. Ich würde die Suppe sogar als vielschichtig im Aroma bezeichnen, denn auch die Dashi-Brühe trägt noch ihren Teil bei und Wakame und auch die Frühlingswiebel fügen weitere Geschmacksschichten hinzu.

(click here for english version!)

MisoVegetables

Hier einmal alle Zutaten im Überblick: Ja, ein Einkauf im nächstgelegenen und gutsortierten Asia-Shop ist schon notwendig. Von links 09:00 Uhr beginnend und in etwa im Uhrzeigersinn:

  • Frische Shiitake-Pilze
  • Wakame-Alge, getrocknet
  • Ein Stück Ingwer
  • Seidentofu
  • Rote Miso-Paste – „Akamiso“
  • Dashi (hier als Instant-Variante)
  • Karotten
  • Frühlingszwiebeln

IngredientsMiso1

Die Dashi-Brühe selbst aus getrockneten Bonito-Flocken herzustellen ist mir zum einen zu mühselig, zum anderen ist es schwer, genau diesen getrockneten Bonito in guter Qualität zu erhalten. Mit Dashi in diesen kleinen Portionstütchen habe ich gute Erfahrungen gemacht. Puristen können natürlich auch erst den Fisch-Sud selbst aufsetzen.

Die Vorbereitung

Klar, man könnte alle einfach irgendwie klein schneiden. Der Geschmack wird sich kaum groß verändern. Aber in dieser Suppe wären mir große, klobige Stücke von Karotten und komplett gleich geschnittene Frühlingswiebel nicht fein genug. Die Pilze sollten auch geschnitten sein, da sie nur eine kurze Zeit zum Garen bekommen.

Deshalb bereiten wir uns dementsprechend vor:

1) Die Karotten – sie werden in sehr feine gleichmäßige Julienne-Stifte geschnitten. Bin ich froh, scharfe und hochwertige Messer zu besitzen ^^ sein „Hocho“ ist dem „Itamae“ heilig…

CarrotJulienne

2) Die Frühlingszwiebel – sie wird in drei Abschnitte aufgeteilt und dann zu drei verschiedenen Schnittformen weiterverarbeitet. Zunächst wird geteilt nach weißem Teil (etwa 1/5), Mittelteil (etwa 2/5) und grünem Teil (etwa 2/5).

OnionsCut

Diese werden dann geschnitten zu 1. Feine weiße Scheibchen/Ringe, 2. Lauchstroh, 3. Schräg geschnittene mittlere Scheiben.

OnionsSliced

3) Deko-Karotten in Form der Sakura-Blüte

Aus ein bis zwei weiteren Stücken Karotte aus dem dickeren Teil habe ich hier mit einem Deko-Ausstecher zunächst etwa 2,5 cm hohe Formen ausgestochen, die dann in sehr dünne Scheiben geschnitten werden. So erhält man perfekte kleine Karotten-Sakura ^^ … die Ausstecher gibt es im Asia-Laden oder im Online-Versandhandel. Ich habe meine aus Japan, wo ich sie zusammen mit anderen original-Küchengeräten gekauft habe.

CarrotsSakura

4) Die Shiitake – die Pilze werden vom trockenen Teil des Stils befreit und in gleichmäßige Scheiben von etwa 6 mm geschnitten.

Shiitake

Alles bereit

Somit ist das „mis en place“ für unseren Miso-Eintopf fast fertig. Der Ingwer wurde in kleine feine Streifen geschnitten. Der Tofu ist in gleich große Würfel aufgeteilt. Diese Würfel sollten geschnitten eine Zeit lang ruhen, dann läuft nochmals Flüssigkeit ab, die abgegossen werden kann. Die Wakame wird noch trocken bereitgestellt, sie weicht in der Suppe auf. Hier sind etwa 2 EL bereitgestellt (das Volumen wird in der Suppe massiv zunehmen). Auch von der Akamiso benötigen wir noch ca. 2-3 EL voll. Das Portions-Tütchen Dashi natürlich nicht zu vergessen.

IngredientsMiso2

Die Suppe

Es beginnt mit ca. 1,5 Litern Wasser und den Karotten. Das Wasser bis zum Siedepunkt erhitzen und die Karotten darin ca. 3-4 Minuten blanchieren. Danach die Hitze herunternehmen – den Rest der Garzeit sollte die Suppe nur noch simmern, nicht mehr kochen. Die Portion Dashi wird jetzt schon hinzugefügt.

MisoCooking1

Von der Frühlingszwiebel kommen nun die Scheiben aus dem Grün hinzu, ebenfalls auch jetzt schon der Ingwer. Wer die Suppe etwas weniger „Ingwer-scharf“ haben möchte, fügt den Ingwer einfach später hinzu.

MisoCooking2

Nach weiteren 2-3 Minuten Garzeit bei nur noch mittlerer Hitze kommen die Pilze, die Wakame und etwa die Hälfte vom Lauchstroh hinzu. Jetzt wird auch die Miso-Paste eingerührt! Nochmals 4-5 Minuten sanft simmern lassen. Erst jetzt kommt der Tofu in die Suppe und zieht darin in den letzten ca. 3 Minuten heiß.

MisoCooking3

Parallel zur Zubereitung der Suppe hat der Reiskocher die traditionelle Schale Reis zubereitet, die wir zur Suppe reichen. Liebevolles Servieren und anrichten ist selbstverständlich, die Frühlingszwiebelscheibchen und etwa Lauchstroh und die Karotten-Blüten runden das Bild ab.

„Oishisu“ … das sieht lecker aus. „Itadakimasu“…

MisoVegetables2

(hier klicken um zum Ende zu springen…)


English version:

Miso-soup with vegetables

Being somehow more a kind of vegetable stew rather than a classic miso soup, I still like this recipe a lot as a variant for complete meal. In my recipe the soup will get quite rich by using carrots, spring onions and shiitake mushrooms; and by adding the ginger to the soup it will have a nice „ginger-spiced“ note. But still the typical taste of the Akamiso-paste, the red and stronger variant of miso, will not be overwhelmed. I would even go so far to say the soup has a lot of different layers of taste and aroma, for as well the Dashi-brine as the Wakame and spring onions will add flavor.

Here an overview on all ingredients: Yes, it will be necessary to go for a shopping at the next and well sorted Asia-shop.

  • Fresh Shiitake mushrooms
  • Dried Wakame seaweed
  • A piece of ginger
  • Silk tofu
  • Red miso paste – „Akamiso“
  • Dashi (here as an instant variant)
  • Carrots
  • Spring onions

To make the Dashi by myself from dried Bonito-flakes is too complicated and inconvenient for me. And, it’s hard to find Bonito-flakes in that quality you need for a good Dashi anyhow. So purists may go for making the fish brine themselves, but I had good results using this portion wise packed instant Dashi.

The preparation

Of course you simply could cut everything in pieces „somehow“. The taste will not vary recognizable. But in this soup big, plumb pieces of carrots and spring onions would not seem „fine“ enough for me. And the mushrooms should be cut in equal pieces as well, for they have not long time for getting cooked.

For that reasons, we prepare ourselves well:

1) The carrots – they are cut into very fine julienne. I am happy to have such classy, sharp knives ^^ his „Hocho“ is sacred to every „Itamae“ …

2) The spring onions – divide them into three parts first, to than prepare three different cuttings out of it. Make up three parts which is the white one (1/5 parts), the middle one (2/5 parts) and the green (2/5 parts). This will be cut into 1. Fine white slices and rings, 2. Onion stripes, 3. Diagonally cut middle thick slices.

3) Decorative carrots in form of a Sakura flower

With thicker parts of the carrots and the help of a deco-cutter you first prepare 2.5 cm high shapes of Sakura, which then are cut into thin slices. So you get some perfect little Sakura flowers ^^ … the cutting forms are available at Asia-shops or at the Online-retailing shops. Mine are from Japan, where they have been bought together with some other original kitchen aid from japan.

4) The Shiitake – the mushrooms are cleaned by taking away the dry part of the stalk. Cut them to about 6 mm thick slices.

Mosaic1

Everything ready

Now our „mis en place“ is almost finished. The ginger has been cut to fine pieces. The Tofu is divided into equal cubes. Let them rest a bit, they will still loose water than can be poured away. The Wakame is still dry, it will get soft in the soup and the about 2 table spoons of it will get much more volume in the soup. Also from the Akamiso paste 2-3 table spoons are needed. Don’t forget about the portion package of Dashi.

The soup

It’s starting with 1.5 liters of water. Heat it up to boiling point and add the carrots. Cook them for about 3-4 minutes. Then reduce the heat – from this moment on the soup should only cook slightly, but nor boil any more. Add the portion of dashi now to the soup.

Mosaic2

Add the green part of the spring onion, as well the ginger. Who would like to have it less „ginger-spicy“, adds the ginger simply later during the cooking. After 2-3 minutes of cooking at only medium heat, add the mushrooms, the Wakame and about half of the onion to the soup. Now the miso-paste is stirred in as well! Let it heat up for 4-5 more minutes. Only now the Tofu is added and heats up in the soup for the last 3 minutes.

In parallel to the soup the rice-cooker has prepared a traditional cup of rice, which will be served together with the soup. Tasteful arrangement and serving is our standard, and the Sakura flower carrots and spring onions make the picture perfect.

„Oishisu“ … that looks tasty. „Itadakimasu“…

MisoVegetables

Teilen und Kommentieren:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s