Gerichte

Puten-Steak Burger / Turkey steak burger

Ein üppiger Burger mit Putensteaks, und einer leckeren und total einfachen „Spezialsauce“. Das besondere sind aber eigentlich die selbst gebackenen Brötchen, wenn man dieses Riesending noch Brötchen nennen darf. Auf jeden Fall aber sehr lecker – Vollkorn-Hefeteig, mit Sesam obendrauf.

(click here for english version!)

Die Brötchen sind aus klassischem Hefeteig, der zu 1/5 aus Buchweizenmehl und 4/5 Vollkornmehl (50 Gramm, 200 Gramm), 20 Gramm aufgelöster Backhefe, einem Ei, 200 ml Milch, etwa 20 Gramm Butter und je eine gute Prise Salz und Zucker bestand. Vor dem Backen mit Ei bestrichen und mit Sesam bestreut, werden sie knusprig und glänzen gut. Gebacken wurden sie bei 200°C für 25 Minuten.

Mit der Vorbereitung der „condiments“ ging es weiter: Salat, hier halt mal Roma – weil er halt da war :-), Tomate und Honiggurken in dünnen Scheiben.

Und dann auch schon die sogenannte „Spezialsauce“ – nein, wirklich kein großes Geheimnis, aber sie schmeckt gut. Eine einfache Mischung aus 2 guten Esslöffeln Mayonnaise, 1 Esslöffel Barbecue Sauce, und 1 Esslöffel Ketchup. Dazu noch eine gute Prise frisch gemahlener Pfeffer. Total simpel, nun wirklich keine große Kochkunst, aber schmeckt prima :-D.

Umrühren und glücklich sein…

Die Putensteaks lecker aber einfach gewürzt mit Salz und schwarzem Pfeffer machen noch kurz Bekanntschaft mit der heißen Grillpfanne, und schon kann das Burger-schichten losgehen. Ein echtes 15 Minuten Gericht, WENN die Brötchen vorgebacken sind… aber selbst der Aufwand dafür hält sich ja doch in Grenzen, die meiste Zeit ruht der Teig oder ist im Backofen – das anrühren des Teiges sollte niemanden zeitlich überfordern.


English version:

A sumptuous burger with steaks of turkey breast, and a tasty and totally simple „Special sauce“ served with it. But the special things about it are the buns, if you can call this giant thing still a bun. Anyhow, they are very nice. They are made from whole meal dough with sesame on top.

These buns are made from classical yeast-dough, with 1/5 part of buckwheat meal, 4/5 parts of whole meal (50 grams, 200 grams), 20 grams of dissolved yeast, an egg, 200 ml milk, about 20 grams of butter and a good finger twist of salt and also of sugar. Coated with some egg and the sesame before backing, they get crispy and shiny. They are backed at 200°C (390° F) for 25 minutes. It now goes on with the preparation of the „condiments“: Salad, in this case Roma-salad, simply because it was there, tomato and honey-spiced cucumber in thin slices.

The „Special sauce“ is not really a secret and no way you can call this „great cooking“. But it tastes good 😀 … Simply stir together 2 table spoons of mayonnaise, 1 table spoon of Barbecue sauce, and 1 table spoon of ketchup together with a finger twist of black pepper. That’s all!

The steaks from turkey breast are really simply spiced only with salt and black pepper and meet the hot grilling pan. And we are ready to put the layers of our burger together! A real 15 minute dish, IF you prepare the buns beforehand. But even the efforts for the dough are few, because most of the time the dough will spend resting or in the oven and stirring this dough together is not really a challenge.

TurkeyBurger2

2 replies »

  1. Der Burger sieht mehr wie lecker aus und kann mir die Riesensemmeln auch zu manch anderen Gerichten vorstellen. Sei es als Beilage oder schön belegt oder den Boden des Brötchen/Semmel sehr dünn abschneiden, etwas aushöhlen und mit Gulasch füllen, dazu im Winter ein Glühwein im Freien reichen…. mehr wie lecker. So manch andere dickflüssigen Suppen passen auch gut in die ausgehöhlte Semmel/Brötchen in der kühleren Jahreszeit.

    Grüßle
    Frank

    Gefällt mir

    • Vielen Dank für deinen schönen Kommentar, ich musste so breit grinsen, weil er so engagiert und leidenschaftlich die Freuden eines Vollkornbrötches preist… wirklich herrlich, ich hatte eine Lachträne im Augenwinkel. Welch eine Begeisterung für „the art of food“ und das schlichte Brot, und deshalb einfach gute, daraus spricht. Danke schön! 😀
      P.S.: Im Herbst gibt’s dann mal die Gulaschvariante, versprochen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s