Pasta

Ravioli… schon wieder! / And again… it’s Ravioli!

„Ravioli in scharfer Tomatensauce mit extra viel Fleisch in der Soße“ – liest sich wie ein Aufdruck auf einer gewissen Rot-Gelben Konservendose, die fast jeder kennt… war diesmal aber hausgemacht und nicht nur aufgewärmt. ♦ „Ravioli in hot tomato sauce with extra meat“ – this sounds like a print on a tin can with ready to eat pasta, but was handmade this time and not only heated up.
(click here for english version!)

Ravioli in Tomatensoße

Tomatensauce und Fleischfüllung- der Ravioli Klassiker schlechthin

Wer kennt sie nicht, die berühmten Ravioli in Tomatensauce. Oder eben auch in der Variante „mit extra viel Fleisch in der Soße“… ein beliebtes Studentenfutter, Single-Menü für nicht-kochbegabte oder auch ganz ideal beim Camping und im Wohnwagen. Nun ja, ich gebe offen zu ich mag sie sehr – und wie sieht es aus mit einer selbstgemachten Version? Die Slow-food Variante einer in deutschen Landen sehr bekannten Dosenmahlzeit schwebte mir schon lange vor, jetzt habe ich sie, zumindest zu meiner eigenen vollen Zufriedenheit, auch einmal umgesetzt. Ganz liebe Grüße an dieser Stelle an die Konzern-Kollegen in einer Lebensmittelfabrik in der Nähe des Bodensees, betrachtet dies als eine Reminiszenz an euch und nicht als eine Konkurrenz 🙂

Ravioli Tomatensauce Zutaten

Für eine Portion, die jeden großen Hunger stillt, oder zwei kleine Teller (vielleicht mit einem Salat dazu?):

  • 2 Scheiben Nackenkotelett vom Schwein
  • 300 Gramm Süße Kirschtomaten
  • 1 guter Esslöffel Tomatenmark
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Perlzwiebeln
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Tabasco
  • 1 Teelöffel gerebelter Thymian
  • Eine Messerspitze getrockneter Liebstöckel (auch bekannt als „Maggi-Kraut“)
  • Etwas Mehl zum arbeiten
  • Vorbereiteter Nudelteig aus 40 Gramm Hartweizengrieß, 40 Gramm Weizenmehl Typ 550 und einem Ei – siehe auch hier
  • Etwas Salz und Pfeffer zum Abschmecken und etwas Olivenöl

Fleischhack für die Füllung

Ich verarbeite gern mein Fleisch für solche Zwecke selbst mit dem Fleischwolf und mische dabei dem Fleisch schon beim Prozessieren die Zwiebel, hier ist es auf diese Menge eine große Perlzwiebel, und den Knoblauch, in diesem Fall zwei Zehen, schon mit bei.

Ravioli Tomate Hackfleisch 1

Das entstandene Hackfleisch wird mit wenig Olivenöl in der Pfanne gebraten und mit etwas Pfeffer und Salz sowie der Hälfte des Thymians gewürzt. Das Fleisch wird fertig gebraten dann zunächst einmal zur Seite gestellt, denn jetzt müssen die Soße und die Raviolitaschen vorbereitet werden.

Tomatensauce aus Kirschtomaten

Die Kirschtomaten werden geviertelt, und in der Pfanne in der vorher das Fleisch gebraten wurde, wird eine fein geschnittene Perlzwiebel mit etwas Olivenöl angeschwitzt. Die Tomatenviertel und zwei klein gehackte Knoblauchzehen kommen hinzu. Alles zusammen ein paar Minuten anbraten.

Ravioli Tomate Sauce 2

Mit der Gemüsebrühe wird abgelöscht, und das Tomatenmark darin aufgelöst. Gewürzt wird die Sauce mit dem Rest des Thymians und dem Liebstöckel, und ein paar kräftigen Spritzern Tabasco. Die Soße köchelt nun langsam vor sich hin während die Ravioli vorbereitet werden und dickt dabei ein, und die Kirschtomaten verkochen etwas und zerfallen in der Soße. Man kann sie nun durch ein Passiersieb streichen, um Tomatenkerne und Schalen zu entfernen, aber ich habe die Soße so belassen und fand sie auch so ‚grob‘ wirklich lecker.

Ravioli Tomate Sauce 3

Falls die Soße zu stark einkocht, wird mit etwas Wasser verlängert. Gegen Ende des Kochprozesses wird das nach dem Füllen der Raviolis übrig gebliebene Fleischhack mit in die Soße eingerührt. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ist so für sich schon eine leckere Sache!

Ravioli, diesmal im kleinsten Format

Jetzt ist Handarbeit angesagt. Teig ausrollen, ausstechen, und mit dem Ravioliformer und der Fleischfüllung zu fertigen Raviolis verarbeiten. Die Menge hier auf dem Bild ergibt eine wirklich üppige Portion, aber ich gebe gern zu, ich habe sie ganz allein verputzt.

Ravioli Tomate anfertigen 4

Der Teller mit den fertigen Teigtaschen ist immer ein schöner Anblick für mich, denn jetzt trennen mich nur noch wenige Minuten von einer schönen, leckeren Pasta-Mahlzeit. Das Wasser kocht bereits, die Soße ist fertig – in etwa 6 Minuten wird gegessen!

Ravioli

Ungefähr 5 Minuten benötigen die Raviolis um im kochenden, reichlich gesalzenem Wasser gegart zu werden. Danach tauchen sie in die fertige Tomatensauce mit Fruchtfleischstücken und dem „extra Fleisch“ ein und werden kurz in der Pfanne durchgeschwenkt. Während ich diesen Beitrag schreibe, überfällt mich schon wieder Heißhunger nach genauso einem Teller Ravioli „mit extra Fleisch in der Soße“…

Ravioli and tomato sauce with meat

(hier klicken um zum Ende zu springen…)


English version:

Ravioli in Tomatensoße

Tomato sauce and meat stuffing – a Ravioli classic

Well known and quite popular in Germany, the idea of having Ravioli pasta with tomato sauce from a tin can, ready to eat, is not so common in the rest of the world. But most people in Germany know this classic from childhood on, it’s a nice feeding for students and singles without cooking-skills, its ideal when going for camping and in a Motorhome. Okay, I admit I like them, too, but how about a self-made version of that? So the idea of a slow-food variation of this in Germany so well-known canned meal was going round in my head for quite some time already. Now, I did it, at least to my own full satisfaction. By the way, I have to send cordially greetings to all colleagues in the group working at that Food factory close to the Lake Constance in the very southwest of Germany; please see this one more as a reminiscence rather than as a competition 🙂

Ravioli Tomatensauce Zutaten

For one serving that will satisfy even a big appetite, or two smaller plates (maybe with a salad on the side?)

  • 2 slices of pork (neck piece)
  • 300 grams of sweet cherry tomatoes
  • 1 good table spoon of tomato paste
  • 4 cloves of garlic
  • 2 pearl onions
  • 100 ml vegetable broth
  • Tabasco
  • 1 tea spoon of dried thyme
  • A pinch of dried lovage (also known as „Maggi-herb“)
  • Some flour for working
  • Prepared pasta dough for the ravioli, made from 40 grams of semolina, 40 grams of wheat flour type 550 and one egg – have also a look here
  • Some pepper and salt for spicing and a little olive oil

Minced meat for the stuffing

I do like to process the meat for the minced meat myself, and I always do add onions and garlic already when processing. In this case, you will need on pearl onion and two cloves of garlic for the meat.

Ravioli Tomate Hackfleisch 1

The minced meat is then sautéed with some olive oil and seasoned with pepper and salt and half of the thyme. Put the ready dome meat aside, and go for preparing the sauce and the Ravioli pockets.

Tomato sauce from cherry tomatoes

Cut the cherry tomatoes in quarters, and let the finely cut pearl onion roast until translucent in the same pan as you used to prepare the meat before with some olive oil. Add the cherry tomatoes and two chopped cloves of garlic. Let everything roast for some minutes.

Ravioli Tomate Sauce 2

Deglaze the tomatoes now with the vegetable broth and dissolve the tomato paste in the broth. Spice the sauce with the remaining thyme, the lovage and some dashes of tabasco. The sauce can now cook slowly while you prepare the Ravioli, the tomatoes will melt fall apart. You could us a chinois to get rid of the tomato peel and seeds, but I used it as it was and was fine as well.

Ravioli Tomate Sauce 3

If the sauce reduces too much, just add a little water. At the end of the cooking process the remaining meat that is left over from the filling of the Ravioli is added to sauce. Eventually, season it with pepper and salt. Standing for itself this is a tasty thing!

Ravioli, this time in a small format

Now some handcrafting is to be done. Roll the dough, cut circles from it, and fill them with the meat stuffing with a Ravioli-maker. This amount on the picture is really a big portion, but I gladly admit I have eaten all of them myself.

Ravioli Tomate anfertigen 4

A plate with prepared Ravioli is always a nice view for me, because it now will only take minutes to go for a nice, tasty pasta dish. The water is boiling, the sauce ready – in about 6 minutes it’s time for dinner!

Ravioli

About 5 minutes it will take the Ravioli to get cooked in salted water. Afterwards they dip into the tomato sauce and take a flattering bath in it. While writing this post, I develop a ravenous appetite for such a plate of Ravioli „in sauce with extra meat“…

Ravioli in Tomatensauce

Teilen und Kommentieren:

6 replies »

  1. Huhu,

    das möchte ich unbedingt mal ausprobieren, seit ich nur noch frisch koche, schmeckt die gelbe Dose gar nicht mehr.
    Wieviel Hackfleisch ergeben denn die beiden Scheiben Kotelett ungefähr?

    Vielen lieben Dank für das Rezept.

    Grüße,

    Jessi

    Gefällt mir

    • Das waren ca. 400 Gramm, und das ergibt dann zwei recht üppige Portionen. Für Spatzenportionsesser ist also eines mehr als genug; aber, Tipp: Die fertig gekochten Ravioli lassen sich in einer dicht schließenden Plastikbox im Kühlschrank gut und gern zwei Tage aufbewahren, und auch einfrieren. Klar, aufgetaut nicht mehr so der frische-Brüller, aber noch ein guter Sättiger 😉 viel Spaß beim nachkochen und willkommen bei michasfoodblog 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s