Geschnetzeltes mit Pfifferlingen / Ragout with chanterelles

Es ist immer großartig, wenn einem beim Einkauf besondere Zutaten, außergewöhnliche Rohstoffe oder einfach seltene Gemüsesorten in die Finger fallen. In dieser Woche hatte ich „Glück mit Gemüse“ und fand dazu noch recht schöne Pfifferlinge.

Kürbis und Filetsteak / Pumpkin and Steak

Kein richtiges Kürbisgulasch, sondern eine gebackene Variante von Hokkaido Kürbis gab es diesmal als Beilage zum Filetsteak. Die Zubereitung ist einfach und vor allem zeitsparend. Eigentlich wird nur die Aufheizphase des Ofens genutzt, in dem die Steaks nach dem grillen noch durchziehen sollen.

Lamm „Maghreb“ / Lamb „Maghreb“

Es ist ziemlich erstaunlich: Ich kenne inzwischen niemanden mehr, der keinen frischen Koriander mag. Zumindest fällt mir niemand ein. Noch vor nicht allzu langer Zeit war Koriander als „seifig“ und nicht jedermanns Sache verschrien. Inzwischen, zumindest in meiner Wahrnehmung, findet diese Diskussion nicht mehr statt – mag jetzt jeder Koriander?

Rinderzunge / Ox tongue

Rinderzunge, eine vergessene Delikatesse Wertschätzung für Lebensmittel beinhaltet für mich auch immer die Wertschätzung für deren Herkunft, die Mühe der Herstellung und insbesondere bei Fleisch und Fisch die Achtung des dafür geschlachteten Tieres. Wer Fleisch isst, muss Innereien mögen, sagte mal ein kluger Mensch zu mir. Nun ist Zunge zwar keine Innerei im üblichen Sinn,…

Schweinefilet mit Aprikose / Pork filet with apricots

Heute treibt es michasfoodblog mal ganz bunt. Schweinefilet, kross gebraten, in Kombination mit einer süß-sauren Aprikosensauce mit Aprikosenvierteln, und dazu Schmorgurken und ein Püree von violetter Süßkartoffel. Irre? Schräg? Ja, schon ein bisschen. Aber so lecker! (click here for english version!) Das Schweinefilet wird mit etwas Albaöl in der Pfanne scharf angebraten, bis es eine…

Shōkadō bentō (松花堂弁当)

Endlich wieder einmal Muße und Zeit für ein mit etwas mehr Liebe hergestelltes Essen. Und was baut mich so richtig auf? Genau, asiatische Küche, insbesondere japanische. Daher heute mal eine Bento-Box im „Shōkadō bentō„-Style. (click here for english version!) In der dreigeteilten Box gab es von rechts nach links: Soba-Nudeln „Ramen-Style“ mit sautierten Shiitake-Pilzen, Rindfleisch-Teriyaki…

Lamkotelett mit Couscous

Ein sehr simples Gericht mit nur vier Komponenten, die aber wunderbar zusammen passen. Lammkoteletts, die zuvor über Nacht in einer Mischung aus Olivenöl, Rosmarin, gerebeltem Thymian und Pfeffer sowie etwas Alea-Salz mariniert wurden. Dazu ganz fix zubereiteter Couscous, der ja nur 5 Minuten in leicht gesalzenem, zuvor aufgekochtem Wasser ziehen muss. Grüne Bohnen und in…

Steak „Tex-Mex“ style

Ein zugegebenermassen nicht gerade diätetisch wertvolles und kalorienarmes Essen, aber sowas von lecker. Das Steak wurde aus dem langen Roastbeef geschnitten und gegrillt. Dazu hausgemachte Kartoffel-Wedges mit Cayenne und Rosenpaprika und pfannengebratene Chilis mit etwas Meersalz. Barbecue-Sauce und Ketchup „a par“, und ein nettes kühles Bier dazu … Muss man sich auch mal etwas gönnen!…

Lammlachse mit Rotweinsoße / Lamb loins with sauce of red wine

Geduld. Ja, Geduld ist wohl die wichtigste Zutat für eine perfekte Soße. Kaum eine wirklich gute Sauce lässt sich innerhalb von Minuten herstellen – es geht immer um einen langen Prozess der Verdichtung und Verstärkung von Aromen, der nun mal seine Zeit braucht. Und es geht immer um konzentrierten, auf den Punkt gebrachten Geschmack. Ich…

Drei Kräuer-Harmonie / A harmony of three herbs

Drei Kräuter tragen ihren nicht unwesentlichen Teil zu dieser Harmonie bei. Rosmarin, Estragon und Salbei. Ein für 3 Stunden bei 100°C Niedertemperatur gegartes Rostbeef mit einer Rosmarin-Honig-Zitronenzesten-Kruste wird von Sauce Béarnaise umschmeichelt, und langsam geröstete Kartoffeln, mit Salbei verfeinert, gesellen sich dazu. Ein Traum in zart und geschmackvoll… reich an feinen Noten von wundervoll duftenden…

Kalbslendchen nach Art einer Saltinbocca / Veal loins Saltinbocca-style

Eine Variation des Themas Saltinbocca- hier mal Kalbslende gefüllt. Zur Tasche geschnitten und mit Salbeiblättern und Schinken belegte Kalbslendchen, begleitet von Gemüse, Fingermöhren, Zuccini und Kartoffeln, sowie der für Saltinbocca typischen Weißwein-Sauce aus Pinot Griogio. (click here for english version!) Keine Sorge, der „Verschnitt“ der tournierten Zuccini ist nicht als Verlust angefallen … es wurde…